von links:
Felix Finke, Max Baumann, Leon Betke und Hannes Hecht